Hundeführer-Lehrgang

In diesem Jahr konnte der Hundeführerlehrgang aufgrund der unvorhergesehenen Coronaproblematik und der damit verbundenen anfänglichen strengen Kontaktbeschränkungen nicht wie sonst üblich bereits im April, sondern erst verspätet Ende Mai starten. Auch jetzt noch müssen wir besondere Regelungen beachten. So gibt der Boxerklub Düsseldorf, auf dessen Gelände wir trainieren, unter anderem vor, dass maximal 10 Personen pro Training teilnehmen dürfen. Da sich ziemlich bald die Führer und Führerinnen von vier Gordon Settern, zwei Irish Settern, zwei Irish Red and White Settern, einem Pointer Mix und einem Briard angemeldet hatten, können wir derzeit leider keine weiteren Interessenten berücksichtigen. Es bleibt abzuwarten, inwieweit sich hier in Zukunft noch Änderungen ergeben. Unabhängig davon hat eine Trainingsgruppe von zehn Hunden in der Regel aber auch schon eine Größe erreicht, dass die Aufnahme von weiteren Hunden nur noch im Ausnahmefall in Betracht kommt

Wir hoffen, im kommenden Jahr wieder ein reguläres Training wie vor 2020 anbieten zu können.

Im Grundkurs geht es um Leinenführigkeit, Folgen frei bei Fuß, Apportieren sowie der Befehl „Down“ und das Training der Schussfestigkeit. Je nach Fortschritt stehen auch Haar- bzw. Federwildschleppe auf dem „Stundenplan“.

„Die Freiheit eines Hundes wird im Wesentlichen bestimmt vom Grad seiner Ausbildung!“

Hier treffen wir uns:

Himmelgeister Landstraße 18
auf dem Gelände des Boxer-Club e.V.
40589 Düsseldorf

Infos und Anmeldung zum Hundeführer-Lehrgang:
Rolf Schulz Telefon 0211 792225
rolf.schulz@pointer-setter-rheinland.de

Was tun nach dem Hundeführer-Lehrgang?

Trainingsangebote für Fortgeschrittene in der Landesgruppe Rheinland

VDH-Hundeführerschein